Technische Universität Chemnitz


Kurzprofil der Technischen Universität Chemnitz:
  • interdisziplinäre Vernetzung von Ingenieur- und Naturwissenschaften mit Wirtschafts-, Geistes- und Sozialwissenschaften
  • klare Profilierung in 3 Schwerpunktlinien (Materialien und Intelligente Systeme, Ressourceneffiziente Produktion und Leichtbau, Mensch und Technik)
  • 8 Fakultäten, 156 Professuren, 1.528 Beschäftigte im wissenschaftlichen Bereich, 12.000 Studierende
  • Anteil Drittmitteleinwerbung an Gesamthaushalt: nahezu 50%
  • Bundesexzellenzcluster „Technologienfunktion für multifunktionale Leichtbaustrukturen (MERGE)"
  • hervorragende Berufs- und Karriereaussichten für Wissenschaftler
  • enge Verbindungen zur Industrie
  • Hightech-Laboratorien und -Ausstattung
  • Innovation als Tradition (Gründung 1836)
  • Internationales Flair
  • moderner Campus an einem attraktiven Standort

Angebote zur Förderung und Unterstützung von Postdocs:
In ihrem Leitbild (http://www.tu-chemnitz.de/verwaltung/leitung/leitbild.php) bekennt sich die Technische Universität Chemnitz u.a.
  • zum einen zur Gewährleistung einer profilierten, interdisziplinären, international vernetzten und durch eine hochmoderne Infrastruktur unterstützten Spitzenforschung in den drei zukunftsorientierten Schwerpunktlinien „Materialien und Intelligente Systeme“, „Ressourceneffiziente Produktion und Leichtbau“ sowie „Mensch und Technik“
  • zum anderen fühlt sie sich insbesondere der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses verpflichtet.


Diesen Grundsätzen entsprechend, bietet die Technische Universität Chemnitz hochqualifizierten Wissenschaftlern aus aller Welt hervorragende Berufs- und Karriereaussichten:
  • über 60% der Stellen für wissenschaftliches Personal sind durch erfolgreiche Drittmitteleinwerbung geschaffene zusätzliche Arbeitsplätze. Tendenz steigend.
  • Neben dem Bundesexzellenzcluster „Technologiefunktion für multifunktionale Leichtbaustrukturen(MERGE)“ (https://www.tu-chemnitz.de/MERGE/index.php) verfügt die Technische Universität Chemnitz über eine Vielzahl an Sonderforschungsbereichen, (Nachwuchs-)Forschergruppen, Kompetenzzentren, An-Instituten sowie (internationalen) Graduierten- und Promotionskollegs
  • Dank ihrer zukunftsträchtigen Profilierung ist die Technische Universität Chemnitz eng mit zahlreichen regional, überregional und international operierenden Unternehmen vernetzt und unterstützt darüber hinaus über das eigene Netzwerk „SAXEED“ (http://www.saxeed.net/) aktiv und erfolgreich wirtschaftliche Ausgründungen ihrer Angehörigen
  • Schließlich besteht eine langjährige, intensive und effektive Zusammenarbeit mit den beiden in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Fraunhofer-Instituten für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik sowie für Elektronische Nanosysteme.


Im Hinblick auf eine kontinuierliche Stärkung ihrer Wettbewerbsposition im globalen Wettbewerb um die „besten Köpfe“ ist die Technische Universität Chemnitz bestrebt, einen stetigen „Betreuungsflow“ durch die Vernetzung einer Vielzahl an Unterstützungsangeboten für hochqualifizierte Wissenschaftler aus aller Welt zu gewährleisten, u.a. durch:


Schließlich zeichnet sich die Stadt Chemnitz insbesondere durch eine effektive infratrukturelle Anbindung (Entfernung zu internationalen Flughäfen Dresden und Leipzig: ca. 80km), eine sehr gute Sicherheitslage, viele Grünflächen, ein breites kulturelles Angebot sowie ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem privaten Wohnungsmarkt aus.

Wir freuen uns auf Sie!


Website aktueller Stellenausschreibungen:
https://www.tu-chemnitz.de/tu/stellen.php


Kontakt/ Beratung in Karrierefragen:
Internationales Universitätszentrum
Welcome Centre
Dr. Wolfgang Lambrecht
Tel.: +49 (0)371 531-35679
Fax: +49 (0)371 531-13509
Email: wolfgang.lambrecht@iuz.tu-chemnitz.de
Web: https://www.tu-chemnitz.de/welcomecentre

Stand: Juni 2016