Ausschreibung Programmbeiträge


Ein zentraler Bestandteil der GAIN-Jahrestagungen sind die Workshops, Podiumsdiskussionen und Gesprächsrunden. Hier können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Expertinnen und Experten beraten lassen, Fragen stellen und ihre Meinung sagen. Im Dialog mit den Vertreterinnen und Vertretern aus Deutschland werden in diesen Formaten zentrale wissenschaftspolitische Themen identifiziert und diskutiert.

Um das Potential dieser Runden noch besser auszuschöpfen und die Expertise sowohl der Repräsentanten aus Deutschland als auch der Nachwuchswissenschaftler/innen selbst gezielter zu nutzen, veröffentlichen wir ab sofort einen Call for Proposals, auf den hin sich Einrichtungen, die eine Teilnahme an der Tagung planen, mit Vorschlägen bewerben können.

Bevorzugt sind Vorschläge die von mehreren Einrichtungen gemeinsam eingereicht werden, die interaktiv sind und die ein fassbares Ergebnis produzieren. Ergebnisse, die über die Tagung hinaus Bestand haben (z.B. Good Practice Richtlinien, Forderungen an die Politik, Feststellung bisher unerkannter Bedarfe, etc.) sind hier besonders gefragt.

Die Auswahl wird ebenso auf Basis der Qualität des Proposals getroffen, als auch mit dem Ziel eines thematisch und formal ausgewogenen Tagungsprogramms. Sollten mehrere Bewerbungen zu gleichen oder verwandten Themen eingehen, behält sich die Programmkommission vor, diese Workshops nach Absprache mit den Antragstellern zusammenzulegen oder zu verknüpfen.

Vorschläge, die sich allein der Darstellung einer einzelnen Einrichtung oder eines einzelnen Arbeitgebers widmen werden abgelehnt.

Bitte beachten: Aufgrund der erfahrungsgemäß hohen Zahl von Referent/innen müssen leider auch aktive Teilnehmer/innen die Teilnahmegebühr bezahlen. Reise- und Hotelkosten können in der Regel nicht übernommen werden.

Stichtag ist der 30. April 2017

Die Ausschreibungsunterlagen können hier als PDF heruntergeladen werden: CFP