Centrum für Thrombose und Hämostase (CTH)

Das Centrum für Thrombose und Hämostase (CTH) wird als Modellzentrum zur verbesserten Integration von Ausbildung, Forschung und Patientenversorgung unter einem translationalen Fokus vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des nationalen Programm „Integrierte Forschungs- und Behandlungszentren (IFB)“ gefördert. Im CTH-Konzept wird die Schnittstelle zwischen Patientenbehandlung und Forschung neu definiert und so die Voraussetzung für Innovationen in der Gesundheitsversorgung geschaffen. Die Umsetzung von Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung in die klinische Anwendung und umgekehrt ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Umgekehrt sollen klinische Beobachtungen als Anregung und Rückkoppelung direkt in die Grundlagenforschung einfließen.

Angebote und Programme zur Förderung:
  • Virchow-Fellowship-Programm

  • Die translationale Karriereförderung, also die unmittelbare Verbindung von Forschung und Klinik, ist eines der wichtigsten Elemente des CTH. Die Virchow-Fellows sind die translationalen Experten der Zukunft, deren Ziel es ist, Innovation aktiv aus der Forschung in die Patienten-versorgung zu überführen - gemäß dem CTH-Motto "Unser Wissen für Ihre Gesundheit".

  • Doctoral-Candidate-Programm

  • Das “Virchow-Doctoral Candidate Fellowship” fördert erfolgreiche und motivierte Doktoranden und Doktorandinnen (Medizin und Naturwissenschaft), die in einem CTH-relevanten Bereich forschen. Nach dem Abschluss ihrer Promotion werden diese "pre-Fellows" ggfls. für die Aufnahme ins Virchow-Fellowship-Programm evaluiert.

  • Karriereförderungen

  • Das CTH verfügt über ein umfangreiches Programm zur Karriereförderung und –begleitung, das über die Virchow- und Pre-Doctoral-Fellowships hinaus akademisch-klinische Karrieren vom Studium bis zur Professur fördert. Die direkte Einbindung der Nachwuchskräfte in die Gremien (Vorstand, Kommissionen) des CTH stellt eine kontinuierliche und nachhaltige Ausbildung in Führung und Verantwortung sicher. Wichtige allgemeine Programme sind:
    • Edith Heischkel-Mentoring-Programm für Nachwuchswissenschaftlerinnen (One-to-One-Mentoring für Frauen) – Programm gemeinsam mit Universitätsmedizin Mainz
    • CTH-Familienservice – Vereinbarkeit leben!
    • CTH Welcome Center – Ein guter Start!

Webseite aktueller Stellenausschreibungen:

http://www.cth-mainz.de/cth/karriere/stellen-im-cth.html

Kontakt/Beratung in Karrierefragen:

Katharina Gubo
Funktionen: Projektmanagement (Chancengleichheit im CTH)/ Verwaltung (Personal)
Tel. +49 6131 17-8216, Fax +49 6131 17-3456
katharina.gubo@unimedizin-mainz.de