Professur und Juniorprofessur:
Bewerbung und erfolgreiche Berufungsverhandlungen
Samstag, 29. August, 8:30 bis 10:00 und 15:30 bis 17:00 Uhr

Bereits die Bewerbung auf eine Professur bedarf heute mehr denn je einer intensiven Vorbereitung. Dabei ist es wichtig auch die Regularien des hochschulinternen Berufungsverfahrens zu kennen. Was erwartet mich beim „Vorsingen“? Auf welche Fragen muss ich vorbereitet sein? Hat die Bewerbung Erfolg, ist es von zentraler Bedeutung, das weitere Verfahren zu kennen, das von Hochschule zu Hochschule heutzutage unterschiedlich sein kann. Will man mit mir schon vor der eigentlichen Ruferteilung verhandeln? Welchen „Besoldungsanker“ kann ich in einem prinzipiell „offenen“ Vergütungssystem setzen? Bin ich „gesperrt“? Oder: Wie gehe ich mit parallelen Verhandlungsangeboten um? In dem Workshop werden vertiefend die einzelnen Verhandlungssujets, aber auch Verhandlungsstrategien im Hinblick auf die persönliche Besoldung erläutert. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei auf die Themen „Umgang mit Rufen an die im Ausland beschäftigten Personen“ und „erste Verhandlung um eine (Junior-) Professur“ gelegt.