Wissenschaftliche Karrieren in Clustern und Forschungsverbünden
Samstag, 6. September, 13:30 bis 15:00 Uhr


Universitäre, außeruniversitäre und Industrie- bzw. Unternehmensforschung findet zunehmend in großen Netzwerken statt, in denen mit den weltweit führenden Köpfen gemeinsam geforscht wird. Cluster (zum größten Teil aus Landes- oder Bundesmitteln finanziert) und Technologieparks (zumeist in enger Anbindung an eine Hochschule) bilden innovative Schnittstellen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie zeichnen sich durch wichtige internationale Kooperationen aus und bieten dem wissenschaftlichen Nachwuchs hervorragende Möglichkeiten in einem Umfeld, das vielfältige, meist fächerübergreifende Interaktionen im Rahmen eines gemeinsamen Themas eröffnet. Generell zeichnen sich diese Einrichtungen durch ihr herausragendes Kompetenzprofil und hohe Innovationsfähigkeit aus, das die Potentiale und Stärken der öffentlich geförderten Forschung mit denen der Privatwirtschaft produktiv kombiniert. In diesem Workshop möchten wir verschiedene Modelle von Clustern und Forschungsverbünden vorstellen und mögliche Karrierewege aufzeigen. Neben reinen Forschungskarrieren werden auch werden auch die Karriereoptionen an der Schnittstelle von Forschung und Administration thematisiert (z.B. Wissenschaftsmanagement).